Tägliches Fitnessprogramm für rundum gesunde Zähne

Tägliches Fitnessprogramm für rundum gesunde Zähne

5 Schritte für eine bessere Mundpflege

Fitness ist mittlerweile ein Trendthema geworden. Viele versuchen so oft wie möglich Sport zu machen, um fit und gesund zu bleiben. Manche achten dabei zusätzlich auf eine ausgewogene Ernährung. Doch was tun wir eigentlich dafür, dass unsere Zähne gesund und fit bleiben?

Zähne sind ein wichtiges Werkzeug, das wir ein Leben lang benötigen. Daher sollten wir unseren Zähnen genauso viel Aufmerksamkeit widmen wie dem Rest unseres Körpers. Eine sorgfältige Zahnpflege-Routine ist das A und O, wenn es um die langfristige Gesundheit der Zähne geht. Hier stellen wir Ihnen einige Schritte vor, die Sie am besten gleich in Ihren Tagesablauf einbauen sollten.

Hilfsmittel – Trainingsgeräte für starke Zähne:

  • Zahnbürste
  • Zungenreiniger
  • Zahnseide, Interdentalbürste- (Zwischenraumbürste)
  • Mundspüllösung
1

Zahnseide funktioniert wie ein Fugenreiniger für die Zähne. Zwischen den Zähnen sammeln sich Essensreste, selbst wenn sie nicht immer sichtbar sind, und Bakterien an. Wenn diese nicht entfernt werden, kann es zur Entstehung von Zahnstein kommen. Mithilfe der Zahnseide können Substanzen entfernt werden, die Sie mit einer Zahnbürste nicht erreichen können. Ob gewachst oder nicht, in Form eines Sticks oder klassisch, dazu berät Sie die Dentalhygienikerin. Zahnseide sollte mindestens einmal am Tag, vorzugsweise abends, verwendet werden.

2

Wussten Sie, dass Zungenbelag oft der Übeltäter für Mundgeruch (Halitosis) ist? Bevor Sie Ihre Zähne putzen, benutzen Sie am besten einen Zungenreinger, um den unerwünschten Belag auf der Zunge zu entfernen und Mundgeruch vorzubeugen.

3

Einmal Zähne putzen am Tag reicht vollkommen aus? Von wegen! Sie sollten Ihre Zähne morgens und abends putzen, um Karies und Parodontitis vorzubeugen. Bevor Sie säurebildende Lebensmittel (z.B. Limonaden, Schorlen, Säfte, Obst, Wein, Balsamico, Süßigkeiten) zu sich nehmen, sollten Sie Ihre Zähne putzen, da sich die Säure negativ auf den Zahnschmelz auswirkt.

  • Wenn Sie Ihre Zähne vor dem Verzehr nicht putzen können, dann sollten Sie nach dem Verzehr mindestens eine Stunde mit dem Zähneputzen warten. Dadurch wird die Doppelbelastung der Zähne durch Säure und Putzbewegungen vermieden.
  • Wer eine Zahnspange trägt, sollte zur Interdental-Zahnbürste greifen, um die Flächen unter dem Draht und zwischen den Brackets gründlich reinigen zu können.
  • Der Träger einer Invisalign Schiene sollte zudem die Zähne nach jeder Mahlzeit putzen, bevor die Schiene wieder getragen wird.
  • Spätestens nach drei Monaten oder nach einer überstandenen Krankheit (z.B.  Grippe) sollten Sie Ihren Ansatz der elektrischen Zahnbürste wechseln, die Handzahnbürste nach 4-6 Wochen.
4

Spülen Sie abschließend Ihren Mund mit Mundwasser aus. Dadurch können noch die letzten Essensreste ausgespült werden. Außerdem beugt das Mundwasser schlechten Atem vor und erhöht das Frischegefühl.

5

Vergessen Sie nicht Ihre Schiene regelmäßig zu reinigen, da sich dort auch Bakterien ansammeln. Verwenden Sie dazu am besten eine separate Zahnbürste und kaltes oder lauwarmes Wasser, um Ihre Schiene auszuspülen. Vermeiden Sie zu häufiges Reinigen mit chemischen Reinigungsmitteln.

Hier können Sie sich die Infografik “Zahnpflege in 5 Schritten” als PDF-Datei herunterladen und ausdrucken:

Neben der jährlichen Vorsorge-Untersuchung sollten Sie je nach Empfehlung unserer Prophylaxefachkraft zur professionellen Zahnreinigung gehen. Beispielsweise können Sie bei uns in der Praxis Verunreinigungen entfernen lassen, denen mit herkömmlichen Mitteln nicht beizukommen ist.

Unsere Dentalhygienikerinnen beraten Sie gerne eingehend über individuelle Hilfsmittel und Unterschiede der elektrischen Zahnbürsten. Darüber hinaus erläutern sie die Ursachen und die Entstehung von Zahnfleischerkrankungen, Knochenabbau und berücksichtigen das individuelle Profil (z.B. Diabetes, Medikamenteneinnahme, Rauchen).

Wir freuen uns auf Sie!

089 383912-0
Suche